Eine Seidenkrawatte reinigen ist unkomplizierter als gemeinhin angenommen wird. Trotzdem sollten bei der Reinigung und Pflege einige Dinge beachtet werden, damit die Krawatte möglichst lange schön bleibt.

Pflege deiner Seidenkrawatte

Nach der Benutzung sollte eine Krawatte immer sorgfältig entknotet werden. Anschließend kann sie in diesem Zustand in die Original-Verpackung gelegt werden. Sofern keine originale Verpackung mehr vorhanden ist, sollte ein für die Aufbewahrung geeignetes Behältnis angeschafft werden.

Dadurch wird die Seidenkrawatte durch äußere Umstände wie vor Staub und Schmutz gut geschützt. Denn direkte Sonneneinstrahlung kann zu einem Rückgang der Färbung führen und nimmt der Krawattenfarbe auf Dauer die Leuchtkraft – ein weiterer Grund, um dieses besondere Accessoire geschlossen zu lagern.

Wenn du Falten auf deiner Krawatte hast, hänge diese einfach an einem Bügel auf. Den Bügel über die Bade- oder Duschwanne platzieren und dann möglichst heißes Wasser in die Wanne laufen lassen. Der aufsteigende Wasserdampf zieht die Falten aus der Krawatte. Die glatte Krawatte erst vom Bügel nehmen, wenn diese vollständig getrocknet ist.

Seidenkrawatte reinigen

Da Seide ein besonders empfindlicher Stoff ist, muss die Krawatte schonend gereinigt werden. Die Reinigung in der Waschmaschine ist in jedem Fall tabu und mit Wasser sollte Seidenkrawatten generell nicht in Berührung kommen.

Mithilfe eines sauberen Baumwolltuchs und etwas Spiritus können die meisten hartnäckigen Flecken einfach zu Hause entfernt werden.

Bei der Auswahl des Tuchs sollte eine möglichst neutrale Farbe verwendet werden, um die Seidenkrawatte reinigen zu können. Dunkle Tücher können hier leicht abfärben.

Tupft hier vorsichtig mit dem angefeuchteten Tuch über den Fleck. Zu festes Reiben könnte hingegen nicht nur die empfindliche Seide schädigen, sondern auch die Verschmutzungen noch tiefer in die Fasern einarbeiten.

Wenn es sich um einen besonders großen Fleck handelt, sollten feste Bestandteile zuerst von der Oberfläche entfernt werden. Essensreste können zum Beispiel mit einem Löffel abgenommen werden. Anschließend hier wieder das Baumwolltuch mit einem kleinen Tropfen des Spiritus beträufeln und vorsichtig über den Fleck tupfen.

Die Krawatte anschließend zum Trocknen an einen Bügel aufhängen.

Fazit:

Wenn du die Seidenkrawatte stets pfleglich behandelst, wird sie dir lange Zeit eine Freude bereiten.